Großglocknertour

14. Oktober 2012

Großglocknertour

 Die Tour beginnt in Kals am Großglockners. Von hier aus geht es mit Auto oder Bus bis zum Parkplatz am Luckner Haus (1984 m). Weiter geht es zu Fuß, vorbei an der Luckner Hütte (2227 m), bis zur Stüdl-Hütte (2802m).Hier kann man sich stärken und eine wunderschöne Aussicht genießen.

Von der Stüdl-Hütte geht es über Geröllmassen zur Schere (3031 m), wo sich der Einstieg zum Gletscher Ködnitzkees befindet. Das Tragen von Steigeisen ist auf dem Gletscher ein unbedingtes Muß. Das Überqueren des Gletschers bis hin zur Adlersruhe(Erzherzog-Johann-Hütte) bereitet einige Schwierigkeiten. Bevor man die Hütte erreicht, muß noch eine Wand durchstiegen werden, die an einigen Stellen vereist sein kann. An der Adlersruhe angekommen, wird all die Mühe mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Auf der Adlersruhe steht die Erzherzog-Johann-Hütte. Wer dort bei der Übernachtung Geld sparen möchte, sollte sich vorher in Kals eine Hüttenmarke besorgen. Da die Hütte nicht dem DAV sondern dem Alpenclub gehört.Von der Adlersruhe aus geht es, auf breitem Firnrücken aufwärts, dieser leitet in einen Steilhang über (Golcknerleitel, 35°), und bildet die Basis des Kleinglockners. Nun geht es entlang einer Platte und über diese zur Gipfelschneide des Kleinglockners, mit seiner nordseitig herausragenden Wächte.Von der Wächte ist es ein, der Schneelage entsprechend, 15-17 m, kleiner Abstieg. Hier ist der Übergang vom Kleinglockner zum Großglockner, die Scharte.

Die etwa 8 m lange und 2 Fuß breite Scharte wird der Länge nach überschritten. Am Ende wird ein Felskopf erreicht, der den Anfang des Großglocknergipfels bildet, nun über Felsblöcke geradezu hinauf zum Gipfelkreuz.

  1. 18. August 2012, 09:43 | #1

    Ich bin die Tour vor gut vier Wochen gelaufen. Es war schön, aber auch sehr voll. Toller Artikel von euch! Gruß, Felix

Kommentare sind geschlossen